Autopanne-Ratgeber
Wissenswertes

Gummimatten im Auto können gefährlich werden

Geschätzte Lesezeit: 1 min
Gummimatten im Auto können gefährlich werden

Im Herbst und Winter schützen Gummimatten im Auto den Autoteppich vor Schmutz, Schneematsch und Feuchtigkeit. Doch Gummimatten können auch gefährlich werden. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie Sie gefährliche Situationen verhindern können, erklären wir Ihnen jetzt.

Gummi-Fußmatten können gefährlich werden

Auch wenn der praktische Nutzen auf der Hand liegt, können von Gummi-Fußmatten eine potenzielle Gefahr ausgehen. Dabei sind eventuelle Schadstoffe erstmal zweitrangig. Die Gefahr besteht eher darin, dass die Fußmatte während der Fahrt verrutschen kann und somit das Bremspedal oder Gaspedal blockieren kann.

Damit dies nicht passiert, sollten Sie beim Kauf auf Passgenauigkeit und Kompatibilität zu Ihrem Fahrzeug achten. Von Universal Gummimatten ist eher abzuraten, da man die Produkte selten genau zuschneiden kann und eventuelle Fixierpunkte fehlen.

Mittlerweile haben viele Hersteller von Gummimatten den Trend zur Passgenauigkeit erkannt und bieten für nahezu alle Modelle passende Fußmatten an.

Meine Gummimatten verrutscht ständig – was kann ich tun?

  • Solle Ihre Gummimatte oft verrutschen, kann es sein das diese nicht zu Ihrem Fahrzeug passt. Prüfen Sie zudem ob die Fußmatte richtig in den Fixierpunkten sitzt.
  • Tauschen Sie gegebenenfalls ältere Matten gegen neue aus.

Empfohlene Beiträge

In welchen Situationen Autofahrer den Warnblinker anschalten dürfen

Autopanne Ratgeber

Was ist beim Abschleppen zu beachten?

Autopanne Ratgeber

Feuchtigkeit im Auto – das können Sie tun!

Autopanne Ratgeber