Autopanne-Ratgeber
Wissenswertes

Autoreifen: Unterschiede zwischen E-Autos und Verbrenner

Autoreifen - Unterschiede zwischen E-Autos und Verbrenner

E-Autos und Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor unterscheiden sich nicht nur in der Antriebsart, sondern auch in der Wahl der Reifen. Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel die größten Unterschiede und Eigenschaften der beiden Reifenvarianten.

Diese Unterschiede gibt es bei Reifen für E-Autos und Verbrenner

Reifen für Autos mit Verbrennungsmotor haben ein höheres Gewicht, sind oftmals breiter und haben einen höheren Rollwiderstand, als Reifen für Elektro-Autos. Hierdurch steigen jedoch auch der Verbrauch und die Emissionswerte. Reifen für E-Autos müssen andere Voraussetzungen erfüllen, da Sie möglichst effizient aufgebaut sein, um eine längere Reichweite zu gewährleisten, zeitgleich jedoch eine hohe Last tragen müssen, da die Batterien sehr schwer sind. Zudem belastet das sofortige und hohe Drehmoment die Reifen stark, was zu einem höheren Verschleiß der Lauffläche führt. Daher sollten Sie die Profiltiefe Ihrer Reifen regelmäßig kontrollieren, um eine Reifenpanne zu vermeiden. Reifen für Elektrofahrzeuge müssen daher folgende Kriterien erfüllen:

  • Da Reifen für Elektrofahrzeuge eine höhere Last tragen müssen und mit hohem Startdrehmoment belastet werden, müssen diese eine widerstandsfähiger Gummimischung haben, wie Reifen für Verbrennungsautos.
  • Außerdem müssen die Reifen so konstruiert sein, dass während der Fahrt ein möglichst geringer Rollwiderstand zu verzeichnen ist, um so eine möglichst lange Reichweite zu gewährleisten.
  • Trotz des robusteren Aufbaus, sind die Reifen für E-Autos oftmals leichter und schmäler aufgebaut.

Durch das hohe Drehmoment und der dadurch höhere Reifenverschleiß und die umweltschädliche Herstellung der Batterien für E-Autos, stehen häufig in Kritik. Daher stellt sich die Frage: “Wie umweltfreundlich sind Elektroautos eigentlich?“, diese Frage wird auf der Webseite von Autoran sehr gut beantwortet.

Eigenschaften von Elektrofahrzeug-Reifen
Eigenschaften von Elektrofahrzeug-Reifen (Bild: Pixabay)

Für Elektrofahrzeuge sind spezielle Reifen notwendig

Wie Sie unserem Artikel bereits entnehmen konnten, sind für Elektrofahrzeuge Reifen notwendig, die spezielle Eigenschaften vorweisen. Daher können Sie nicht einfach herkömmliche Reifen für Verbrennungsmotoren bei E-Fahrzeugen verwenden. Prüfen Sie daher vor dem Kauf neuer Autoreifen für Elektrofahrzeug, dass diese für die Nutzung an Ihrem Fahrzeug ausgelegt sind und alle erforderlichen Eigenschaften besitzen. Der Lastindex, den Reibungswiderstand und die robuste Gummimischung, sind z.B. Angaben, die es beim Kauf zu beachten gilt.

Achten Sie auf geräuscharme Reifen

Da ein Elektromotor kaum ein Geräusch von sich gibt, sind die Reifen, zusammen mit den Windgeräuschen bei Elektroautos die einzige Geräuschkulisse, die es bei Elektroautos gibt. Um ein möglichst geräuschloses Fahrerlebnis zu erhalten, sollten Sie daher auch beim Kauf von Reifen auf die Angabe des Abrollgeräusches achten. Andernfalls kann es sein, dass Sie während der Fahrt ein unangenehmes Rollgeräusch der Reifen aushalten müssen. Vor allem auf längeren Strecken kann dies echt nervig werden. Die Geräuschentwicklung von Reifen, können Sie übrigens auf dem Emissionslabel der Reifen einsehen. Auf diesen finden Sie auch Angaben zur Kraftstoffeffizienz und der Nasshaftung bei nasser Fahrbahn. Apropos Nasshaftung, da die Reifen von E-Autos oftmals schmäler sind und um die Reifen Effizienter zu gestalten die Profiltiefe reduziert sind, erreichen die Reifen schneller die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe. Daher sollten Sie diese bei jedem Reifenwechsel und zwischendurch kontrollieren.

Empfohlene Beiträge

Die häufigsten Autopannen in Deutschland

Autopanne Ratgeber

Welche Farbe muss eine Warnweste haben?

Autopanne Ratgeber

Wo ist das Überholen verboten?

Joern Kahn