Autopanne-Ratgeber
Wissenswertes

Wann braucht man einen KFZ Sachverständigen?

Geschätzte Lesezeit: 2 min
Wann braucht man einen KFZ Sachverständigen

Ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit und es kommt zum Unfall. Bei kleineren Schäden, welche offensichtlich sind, bieten viele Versicherungen Möglichkeiten die Schadenssumme bzw. die Reparaturkosten online zu kalkulieren. Ebenso ist es möglich, dass der Geschädigte den Kostenvoranschlag der Werkstatt einreicht und diese der Versicherung übermittelt. Je nach Unfallhergang kann es jedoch dazu kommen, dass der oder die Schäden, welche am Fahrzeug entstanden sind nicht direkt ersichtlich sind. Hier ist es oftmals notwendig einen KFZ Sachverständigen zur Rate zu ziehen. Auch Versicherungen beauftragen vor allem bei höheren Schadenssummen einen Gutachter, um die genaue Schadenshöhe ermitteln zu lassen. Denn vor allem bei älteren Fahrzeugen kann bei einem Unfall schnell die Wirtschaftlichkeit im Raume stehen. Übersteigen nämlich die Reparaturkosten den Zeitwert des Fahrzeugs, spricht man von einem sogenannten „Wirtschaftlichen Totalschaden„.

Nachfolgend möchten wir ihnen erklären, wie Sie einen KFZ Sachverständigen finden und in welchen Situationen es außerdem sinnvoll ist, auf einen Gutachter zurückzugreifen.

Wie finde ich einen KFZ Sachverständigen?

In der Regel ist es ziemlich einfach einen KFZ Sachverständigen in der Nähe zu finden. Entweder die Versicherung bietet Ihnen geeignete Sachverständige rund um Ihren Wohnort an, oder Sie befragen das Internet, wo sich eine geeignete Anlaufstelle befindet. Geben Sie z.B. in die Suchleiste KFZ Sachverständiger Hannover ein und schon bekommen Sie die passenden Ergebnisse angezeigt. Dies funktioniert übrigens auch mit allen anderen Wohnorten und Dienstleistungen. Eine weitere Möglichkeit ist das Telefonbuch bzw. die gelben Seiten. Auch wenn die Suche heutzutage eher selten „offline“ abläuft, gibt es nach wie vor immer noch die Möglichkeit diese klassische Suchfunktion zu nutzen.

Mittlerweile arbeiten auch viele Werkstätten mit KFZ Sachverständigenbüros zusammen, sodass Sie auch bei der Werkstatt Ihres Vertrauens anfragen können, ob diese Ihnen einen geeigneten Kontakt zur Verfügung stellen kann.

In diesen Fällen ist es sinnvoll einen Gutachter in Betracht zu ziehen

  • Das große Hauptaugenmerk für einen KFZ Sachverständigen ist die Ermittlung der entstandenen Kosten, die durch einen Unfall entstanden sind zu kalkulieren, sodass Geschädigte die hierdurch resultierenden Kosten von der gegnerischen Versicherung erstattet bekommt.
  • Zudem kann ein Gutachter auch verwendet werden, um einen unverschuldeten Unfall aufzudecken, beispielsweise durch Materialfehler oder defekte Bauteile.

Wer trägt die Kosten für das Sachverständigengutachtens?

Bei einem unverschuldeten Haftpflichtschaden trägt in der Regel der Unfallverursacher die Kosten für den Gutachter. Liegt die Schadenshöhe jedoch unter 750 Euro, muss die Versicherung nicht für die Erstellungs-Kosten eines Gutachtens aufkommen. Unter der 750 Euro Grenze ist es nach einer Rechtsprechung des BGH nämlich ausreichend, ein Kostenvoranschlag des Sachverständigen einzureichen.

Empfohlene Beiträge

Warndreieck: Mitführpflicht für Autofahrer

Autopanne Ratgeber

So unterstützt eine Rettungskarte Hilfskräfte am Unfallort

Autopanne Ratgeber

Was ist ein sogenannter „weicher Liegenbleiber“?

Autopanne Ratgeber