Autopanne-Ratgeber
Autopanne Ratgeber Unfall Wissenswertes

Autopanne aber kein Automobilclub Mitglied – was jetzt?

Autopanne aber kein Automobilclub Mitglied – was jetzt

Auf eine Autopanne kann man gut und gerne verzichten. Wer schon einmal einen Abschleppdienst selbst bezahlen musste, weil man z.B. falsch geparkt hat, weiß wie teuer der Spaß ist. Hat man nun eine Autopanne und ist kein Mitglied in einem der vielen Automobilclubs in Deutschland, stellt man sich natürlich die Frage: „Was jetzt?!“. In manchen Fällen müssen Sie nicht unbedingt Mitglied in einem Automobilclub sein, um die Kosten nicht selbst tragen zu müssen.

Kein Mitglied im Automobilclub: Das sind die Alternativen

Eine Mitgliedschaft in einem Automobilclub deckt in der Regel sämtliche Pannenhilfe, sowie das Abschleppen des Pannenfahrzeugs in eine Werkstatt ab. In vielen Tarifen sind zudem auch Zweiräder und Wohnmobile mit abgedeckt. Hat man keine solche Mitgliedschaft, kann es im Pannenfall ziemlich teuer werden. Denn vor allem am Wochenende, in der Nacht oder an Feiertragen, lassen sich Abschleppdienste ihren Service sehr gut bezahlen. Wer schon einmal auf eigene Kosten abgeschleppt wurde, kann davon bestimmt ein Lied singen. Doch nicht immer ist eine Mitgliedschaft notwendig. Das ist z.B. der Fall, wenn Sie:

  • Eine Mobilitätsgarantie in Ihrer Fahrzeugfinanzierung oder Ihrem Leasingvertrag haben.
  • Einen Schutzbrief bei Ihrer KFZ-Versicherung mit abgeschlossen haben.

Beide Möglichkeiten greifen bei einer Autopanne. Ob Sie einen Schutzbrief in Ihrer KFZ-Versicherung haben, können Sie direkt bei Ihrem Versicherer erfragen. Informationen zur Mobilitätsgarantie erhalten Sie bei Ihrem Autohaus.

Wie ist der Ablauf bei einer Mobilitätsgarantie?

Haben Sie eine nicht selbstverschuldete Autopanne mit Ihrem Fahrzeug und verfügen über eine Mobilitätsgarantie, dann bekommen Sie Pannenhilfe direkt über Ihren Fahrzeughersteller. Dieser schickt Ihnen dann ein Pannendienst und übernimmt die Kosten dafür. Die Abwicklung läuft direkt über Ihren Fahrzeughersteller bzw. über das Autohaus. Je nachdem wo Sie sich zur Zeit der Panne befinden, werden Sie in eine nächstgelegene Vertragswerkstatt geschleppt und erhalten bei längerer Fehleranalyse in der Regel auch einen kostenfreien Leihwagen gestellt. Der Umfang der Mobilitätsgarantie kann jedoch von Hersteller zur Hersteller abweichen.

Schutzbrief bei der KFZ-Versicherung – was heißt das?

Auch ein Schutzbrief deckt die Pannen- und Unfallhilfe am Schadenort ab. Ihnen wird also mit voller Kostenübernahme geholfen, wenn Sie eine Autopanne oder ein Unfall haben und Ihr Fahrzeug abgeschleppt oder geborgen werden muss. Je nach Schutzbrief sind sogar weitere Abdeckungen, wie z.B. dem Schutz bei einer Falschbetankung, oder bei der Fahrzeugöffnung durch einen Schlüsseldienst, wenn Sie Ihren Schlüssel in der Wohnung vergessen oder verloren haben. Welche Leistungen genau im angebotenen Schutzbrief Ihrer KFZ-Versicherung enthalten sind, erfragen Sie am besten direkt bei Ihrer Versicherung. Oftmals finden Sie diese Informationen jedoch auch auf der Webseite des Versicherers. Ein Schutzbrief ist auf jeden Fall eine sehr gute Alternative zur Mitgliedschaft in einem Automobilclub.

Empfohlene Beiträge

Kann man ein Elektroauto abschleppen?

Autopanne Ratgeber

Wie sichere ich eine Pannenstelle richtig ab?

Autopanne Ratgeber

So unterstützt eine Rettungskarte Hilfskräfte am Unfallort

Autopanne Ratgeber