Autopanne-Ratgeber
Ratgeber Reifenpanne Wissenswertes

Was ist beim Radwechsel mit einem Wagenheber zu beachten?

Geschätzte Lesezeit: 2 min
Was ist beim Radwechsel mit einem Wagenheber zu beachten

Ein Radwechsel ist für einen Laien immer ein schwieriges Unterfangen. Wo setzt man den Wagenheber an? Wie löse ich die Radschrauben? Was Sie außerdem beim Radwechsel mit einem Wagenheber beachten sollten, dass erklären wir Ihnen jetzt.

Das gilt es beim Umgang mit einem Wagenheber zu beachten!

Viele Autofahrer sind ungeübt mit dem Umgang eines Wagenhebers und dem Radwechsel im Allgemeinen. Doch sollte es unverhofft zu einer Reifenpanne kommen und Hilfe ist weit und breit nicht in Sicht, dann sollten Sie dennoch wissen, wie Sie mit einem Wagenheber umgehen sollten.

Grundsätzlich gilt beim Räderwechsel mit einem Wagenheber folgendes:

  • Der Untergrund sollte immer stabil und rutschfest sein, sodass der Wagenheber nicht unter der Last des Autos einbrechen oder umknicken kann, um das Rad sicher wechseln zu können. Ist der Boden nicht eben, können Sie auch ein stabiles Holzbrett verwenden, um einen sicheren Stand des Wagenhebers zu gewährleisten.
  • Zudem darf der Wagenheber nur an den vom Fahrzeughersteller festgelegten Aufnahmepunkten angesetzt werden. Diese Punkte sind oftmals mit Pfeilen auf dem Schweller gekennzeichnet. Ist dies nicht der Fall, schauen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeugs nach, wo sich die Aufnahmepunkte befinden. Nur wenn Sie den Wagenheber an die richtigen Aufnahmepunkte ansetzen, vermeiden Sie Beschädigungen an der Karosserie und das Fahrzeug kann sicher angehoben werden.
  • Achten Sie außerdem darauf, dass Sie das Fahrzeug nicht auf abschüssigen Straßen anheben. Andernfalls kann es passieren, wenn Sie das Auto nicht richtig gegen wegrollen gesichert haben, dass das Auto anfängt über den Wagenheber zu rollen.
  • Setzen Sie den Wagenheber falsch an oder ist der Untergrund nicht tragfähig genug, kann es zu Beschädigungen am Auto und Unfällen beim Räderwechsel kommen.

Worauf sollte beim Räderwechsel mit Wagenheber noch geachtet werden?

In erster Linie gilt: Bringen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr. Sichern Sie die Pannenstelle zunächst mit einem Warndreieck ab. Tragen Sie dabei immer eine Warnweste. An unübersichtlichen und abschüssigen Straßen, sollten Sie immer einen Pannendienst zur Hilfe rufen und nicht eigenständig einen Räderwechsel vornehmen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie den originalen Wagenheber Ihres Fahrzeugs oder ein hochwertiges Produkt verwenden, um Beschädigungen zu vermeiden. Sollten Sie regelmäßig zuhause Ihre Räder wechseln, empfehlen wir Ihnen einen Rangierwagenheber, da sich dieser einfacher und komfortabler, als ein Kurbelwagenheber, bedienen lässt.

Empfohlene Beiträge

Warndreieck: Mitführpflicht für Autofahrer

Autopanne Ratgeber

So machen Sie Ihr Auto fit für den Urlaub

Autopanne Ratgeber

In welchen Situationen Autofahrer den Warnblinker anschalten dürfen

Autopanne Ratgeber